StartseiteDas KonzeptKontaktTagebuchBildergalerie
Wir über unsElterninitiativeTermineGästebuchSucheLinks

Zweijährige „Mäuse“ im Abraxas

Seit dem Beginn des Kindergartenjahres 2010/2011 betreuen wir auch zweijährige Kinder im „Abraxas“.

Von den insgesamt 40 Plätzen sind immer mindestens vier, höchstens sechs mit Kindern unter drei Jahren belegt.

Die Erweiterung der Altersmischung auf zwei- bis sechsjährige Kinder bietet wertvolle Erfahrungsmöglichkeiten für alle Beteiligten. Die besonderen Bedürfnisse und Fähigkeiten der zweijährigen „Mäuse“ bereichern das Gruppenleben. Kinder dieser Altersgruppe sind in der Regel besonders neugierig, experimentierfreudig und lassen ihren Emotionen freien Lauf – sobald sie sich sicher und geborgen fühlen. Darum sehen wir das Ziel des ersten Kindergartenjahres in erster Linie darin, durch verlässliche Zuwendung, Offenheit, Fürsorge und Pflege eine stabile emotionale Bindung zu den Kindern herzustellen. Gleichzeitig gilt es, mit wenigen, klaren Regeln einen überschaubaren, geschützten Raum zu schaffen, in dem die Kinder sich mit geeigneten Materialien und den übrigen Gruppenmitgliedern auseinandersetzen können.

Die altersgemischte Gruppe bietet auch den zweijährigen „Mäusen“ viele Möglichkeiten, durch Beobachtung und Imitation der älteren Kinder Neues zu lernen und Dinge auszuprobieren.

Die Tatsache, dass die Zweijährigen ganz besonders von ganzheitlichen Erfahrungen profitieren und die Welt mit allen Sinnen erkunden wollen, führt dazu, dass letztendlich alle Altersgruppen noch mehr Möglichkeiten haben, „sinnliche“ Lernerfahrungen zu machen.

Der Umgang mit Konflikten und individuellen Besonderheiten ist von uns schon immer als positives Lern- und Lebensfeld gesehen worden. In diesem Zusammenhang werden auch die intensive Gefühlswelt und die besonderen Bedürfnisse der Zweijährigen wichtig genommen und in den Gruppenalltag integriert.

 

Unser klar strukturierter Tagesablauf mit Wechsel zwischen Klein- und Großgruppensituationen kommt dem Entwicklungsstand der Zweijährigen sehr entgegen.

In der Bringzeit von 7.15h bis 9.00h kann die Bezugserzieherin „ihre“ Kinder in Ruhe begrüßen und in das Gruppengeschehen begleiten. In der Freispielphase besteht die Möglichkeit, in einer Kleingruppe zu frühstücken und sich mit den Materialien im Gruppenraum und den Differenzierungsräumen zu beschäftigen.

Der Vormittag ist mit Angeboten für die verschiedenen Altersgruppen, Morgenkreis und viel Freispielzeit für die Zweijährigen klar strukturiert.

Um 12.00h findet das Mittagessen für die Kinder und das Team statt. Sollten die zweijährigen Kinder früher oder später essen wollen ist das immer möglich, da unsere Köchin täglich frisch für uns kocht und so „wie zu Hause“ flexible Essenszeiten oder Menüs machbar sind.

Nach dem Essen ist für alle Kinder im Abraxas eine Ruhephase mit Vorlesen und ruhigem Spiel vorgesehen. Die Zweijährigen (und die anderen „Müden“) ziehen sich mit einer Erzieherin in den Ruheraum zurück und machen es sich dort gemütlich.

Zur Zwischenmahlzeit um 14.30h treffen sich alle ausgeruht wieder im Gruppenraum oder, bei gutem Wetter, im Garten. Bis zum Abholen um spätestens 16.30h begleitet die Erzieherin die Kinder wieder durch die Freispielsituation. Häufig sind die größeren Kinder schon im Außengelände, während die „Mäuse“ noch mit einer Erzieherin die leeren Gruppenräume für sich nutzen. Umgekehrt gehen vor dem Mittagessen oft nur die „Mäuse“ in den Garten, während „Frösche“ und „Struwwels“ noch in ihren jeweiligen Projektgruppen arbeiten. So haben die Zweijährigen immer wieder die Möglichkeit, sich in einer kleinen altershomogenen Gruppe vom Trubel der Großgruppe auszuruhen und ihre Eindrücke zu verarbeiten.

© 2017 Elterninitiative Kindertagesstätte "Abraxas" e.V.